Stimmbildung Susen Schneider

Artikel bewerten
(1 Stimme)

Im September 2011 konnte Susen Schneider als Stimmbildungslehrerin für den Chor gewonnen werden. Die Stimmbildung findet im Einzelunterricht oder in Kleingruppen während der Probenzeit statt. In diesen Einheiten geht es um sängerische Grundlagentechnik, aber auch eine individuelle Bildung der Stimme. Vor Konzerten werden die Übungen verstärkt auf konkrete Passagen der jeweiligen Stücke übertragen oder schwierige Stellen gefestigt. Auf Wunsch steht Susen Schneider auch für Einzelstunden zur Verfügung. 

 

Tabellarische Vita:

  • Gesangsausbildung bei Prof. H.-J.Beyer an der Musikhochschule "Felix Mendelssohn- Bartholdy" in Leipzig. Meisterkurse bei Gundula Janowitz und Barbara Schlick.
  • Erste Bühnenerfahrung als Alice in „Alice im Wunderland“ an der Neuköllner Oper Berlin,   Amor (Orfeo ed Euridice) und Erster Knabe (Zauberflöte) noch während der Ausbildung.
  • Danach Engagements als Solistin an der Oper Münster und am Kristallpalast Varieté Leipzig.
  • Seit 2004 freiberuflich als Konzert- und Oratoriensängerin tätig. Konzerte mit dem Neuen Bachschen Collegium Musicum, der Jenaer Philharmonie, dem Thüringer Bachorchester, dem Gewandhausorchester Leipzig dem Ludwigsburger Bachorchester, dem Kleinen Konzert, dem Händelfestspielorchester Halle, dem Göttinger Symphonieorchester u. a. Zusammenarbeit mit Dirigenten wie D. R. Davies, M. Haselböck, H. Max, C. Brödel, M. Schneider, W. Radecke, M. Jung u.a.
  • Gast bei Musikfestivals wie den Thüringer Bachwochen, den Händelfestspielen Halle, der Styriarte (Graz), dem Bachfest Leipzig.
  • Liederabende bei der Internationalen Mendelssohn-Stiftung.
  • Rundfunkübertragungen auf Deutschlandradio Kultur, Deutschlandfunk und MDR Figaro.
  • Regelmäßige Konzerte mit zeitgenössischer Musik (Franke, Schleiermacher, Reinhold u.a.)
  • CD- Einspielungen beim Label apollon classics (Vaughn-Williams) und cpo (Bach, Telemann, Bruch)
  • Seit 2004 pädagogisch tätig u.a. an der Musikschule „J.S.Bach“ Leipzig, dem Jugendchor der Oper Leipzig, Betreuung des Theater-Jugend-Projekts BISKRA des Centraltheaters Leipzig.

 

Gelesen 6174 mal
Top of Page